Bürgervereinigung
    Bad Hoheneck e.V.
Die Bürgervereinigung
Aus der Geschichte 
Hohenecks
Mitglied werden
Kontakt&Impressum
Die Bürgervereinigung wurde am 25. Februar 1928 als „Bürgerverein der Vorstadt Hoheneck” gegründet. 1933 löste das nationalsozialistische Regime alle Vereine auf. 1958 gründete sich der Verein unter seinem heutigen Namen neu. Nach einer längeren Arbeitspause ist die Bürgervereinigung im Jahr 1990 von engagierten Hoheneckern mit neuer Satzung wiederbelebt worden. Gegenwärtig hat der Verein rund einhundert Mitglieder.
Die Bürgervereinigung möchte - politisch neutral - die gemeinnützigen Interessen aller Hohenecker Bürger vertreten. Die Bürgervereinigung nimmt Stellung zu Gemeindeangelegenheiten, die Hoheneck betreffen und verhandelt mit den zuständigen Stellen.

Themen der letzten Jahre waren:

Der Verein führt regelmäßig Naturpflegearbeiten aus, zum Beispiel im Weinberg und bei der Froschlache.
Die Bürgervereinigung veranstaltet Vortragsabende und Besuche öffentlicher Einrichtungen, wie Heilbad, Kläranlage, Kloster und Schaumagazin des Stadtmuseums.

Download der Satzung

Auf Anfrage werden Ortsführungen, zum Beispiel im alten Flecken, durchgeführt. In der jährlichen Mitgliederversammlung werden die Vorstände und bis zu sieben Beisitzer gewählt. Mit der Zahl der Mitglieder steigt auch die Bedeutung des Vereins gegenüber den Behörden und der Öffentlichkeit.

Werden Sie Mitglied der Bürgervereinigung Bad Hoheneck e.V. - der Stadtteil ist es wert!


Führung auf dem renaturierten Hungerberg

Links:
www.ludwigsburg.de

Aktuelles